VBC Rämi Zürich

Herren 3


Trainings:

Dienstag: 19:50-21:40 KS Rämibühl, Halle F

Freitag: 19:50 -21:40 KS Rämibühl, Halle H (nur während Vorbereitung)

Kontakt:

Dodo Troxler, Teamverantwortlicher
do.troxler@gmail.com

Tabelle

Spiele SV SQ Bälle BQ Punkte
1. VBC Wetzikon H2 5 13 : 6 2.17 437 : 413 1.06 11
2. Volley Grüningen 3 9 : 1 9 244 : 208 1.17 9
3. VBC Spada Academica H1 5 9 : 9 1 421 : 414 1.02 8
4. Volley Uster H2 4 9 : 7 1.29 374 : 354 1.06 7
5. KSC Wiedikon H2 3 7 : 4 1.75 266 : 245 1.09 6
6. Volley e.f.i. H1 4 7 : 9 0.78 354 : 360 0.98 4
7. VBC Volewa Wald - H1 3 3 : 7 0.43 213 : 229 0.93 3
8. VBC Rämi H3 5 1 : 15 0.07 308 : 394 0.78 0
Datum Heim Gast Score
28.09.2017 VBC Spada Academica H1 VBC Rämi H3 3:0 (25:19 25:17 25:23)
6.10.2017 Volley Uster H2 VBC Rämi H3 3:0 (25:15 25:20 25:23)
28.10.2017 VBC Rämi H3 KSC Wiedikon H2 0:3 (21:25 14:25 19:25)
3.11.2017 VBC Rämi H3 VBC Volewa Wald - H1 1:3 (25:18 20:25 21:25 12:25)
8.11.2017 Volley e.f.i. H1 VBC Rämi H3 3:0 (26:24 25:15 25:20)

Trainer

Karin

Francesca

Pass

Christian

Elias

Haupt

Jan

Johannes

Bernd

Dani

Aussen

Remo

Dominik

Joao

Marco

Dia

Andi

Universal

Rafael

David

Aaron

Livio

Matthias

Lukas

Julian

Matthias

10.29.2016: Erstes Spiel, erster Sieg, H3 vs Ota Volley H2 3:1

Im ersten Spiel der Saison durften wir bekannte Gesichter begrüssen. Gegen das Team von OTA spielten wir schon vorletzte Saison, auch wenn auf beiden Seiten viele neue Gesichter dabei waren. Der Start gelang gut, gegen Mitte des ersten Satzes schlichen sich aber Fehler in unser Spiel wodurch OTA uns überholen konnte. Die anschliessende Aufholjagd unsererseits war leider nicht von Erfolg gekrönt und wir mussten den ersten Satz mit 24:26 abgeben obwohl wir über weite Phasen das spielbestimmende Team waren. Motiviert und wachgerüttelt erhöhten wir im zweiten Satz unser Tempo und erarbeiteten uns gegen die hartnäckige Gegenwehr von Ota den Satzgewinn 25:21. Im dritten und vierten Satz das selbe Bild, OTA blieb wehrhaft, wir erarbeiten uns aber jeweils langsam aber stetig einen Vorsprung welchen wir trotz erneuten zwischenzeitlichen kleinen Aussetzern bis zum Satzende sichern konnten. Mit jeweils 25:20 gingen die beiden Sätze und somit auch der Match insgesamt mit 3:1 an uns. Mit den 3 Punkten haben wir die Pflicht erfüllt aber für die kommenden Spiele muss es unser Ziel sein unser Angriffsspiel deutlich zu verbessern und viel variabler zu gestalten.

02.11.2016: Zweites Spiel und zweiter Sieg mit erstmalig anwesenden Fan Baby in den Zuschauerreihen 25:7, 25:13, 25:17

Unser zweites Meisterschaftsspiel der Saison 2016/2017 bestritten wir gegen das H3 vom VBC Züri Unterland. Die gegnerische Mannschaft bestand vor allem aus junge Herren, sprich Junioren, welche es gemäss Karin (Trainerin) zu schlagen galt. Nicht nur gewinnen war ihre Forderung, sondern dass der Gegner pro Satz maximal 15 Punkte erreicht. Dieser Forderung erfüllten wir soweit sehr gut, wenn auch nicht immer souverän. Die Geschichte des ersten Satz ist rasch erzählt. Uns gelang ein überzeugender Start und wir liessen auch während des Satzes nicht nach. So gewannen wir diesen verdient zu 25:7. Sowohl Angriffsdruck & -intelligenz, Block- und Verteidigungsarbeit, wobei letzteres wegen meist druckvollen Services gar nicht so oft gefordert war, gefielen. Auch der zweite Satz hatten wir stets unter Kontrolle. Jedoch schlichen sich doch in regelmässigen Abständen Kommunikationsschwierigkeiten und Unkonzentriertheiten ein. Vor allem leisteten wir uns doch sehr viele Servicefehler, so dass die Forderung von Karin nur noch knapp erfüllten wurde. Während des dritten Satzes liessen wir uns meiner Meinung nach etwas zu fest von den doch ‘spielerisch beschränkten’ Möglichkeiten des Gegners sozusagen einlullen. Dies zeigte sich einerseits durch das ‘Zugestehen’ mehrere Punkteserien für ihn und anderseits durch die vielen produzierten Servicefehler. Glücklicherweise hatten auch wir genügend solche Punkteserien - allem voran eine von 18:16 bis 24:16 - zu verzeichnen. Ebenfalls waren gewillt, den Sieg ins Trockene zu bringen, so dass wir auch den dritten Satz gewannen. Karins Forderung mit 17 erhaltenen Punkten wurde jedoch knapp nicht erfüllt. Zusammengefasst meine ich, dass wir eine solide Leistung boten und so verdient 3:0 gewonnen haben. Dies freute sowohl uns, als auch die zahlreichen Zuschauer inkl. dem erstmalig anwesenden Fan Baby , https://vbcraemi.ch/de/galerie/spielsamstag-november-2016 (ganz runter scrollen). Für das kommende (Spitzen)Spiel gegen das H1 vom KSC Wiedikon, 10.12.16, 15:30 Uhr, Kantonsschule Wiedikon, wünsche ich meinem Team ein tolles Match, Spielfreude & -intelligenz, Servicekonstanz ;) und allem voran *Milch isch geil!* kombiniert mit *Milchbäum!* Dani, Nr. 11

12.10.2016: Drittes Spiel, dritter Sieg 3:2

Im Spiel gegen den KSC Wiedikon wurden wir in dieser Saison das erste Mal gefordert. In den Katakomben der Kantonsschule starteten wir am Samstag Mittag pünktlich um 15:30 Uhr.

Nach einem guten Start (7:1) kam ein Konzentrationsloch und wir brachen ein. Das Loch konnten wir leider nicht mehr stopfen und verloren den Satz schlussendlich mit (21:25).

Im weiten Satz starteten wir verhalten (5:8). Aber nachdem unsere schlagfertige Trainerin uns in zwei Time-Outs endgültig wachgerüttelt hatte lief es besser und wir konnten den Satz (25:19) nach Hause holen.

Die Dominanz konnten wir auch für dem folgenden Satz aufrechterhalten und gewannen ihn mit 25:21, auch dank einer Serviceserie bzw. schlechten Annahmen des Gegners.

Im vierten Satz war es das Ziel dann zu 15` zu gewinnen. Aber typisch für unsere Mannschaft mussten wir es nochmal spannend machen. Zu Beginn konnten wir uns ebenfalls mit einer Service-Serie absetzen. Verloren aber die Punkte im Laufe des Spiels wieder. Zum Schluss fehlte uns der letzte Biss und wir verloren unglücklich mit 25:27.

Im Tie-Break konnten wir mit 8:4 die Seiten wechseln und schliesslich mit 15:9 gewinnen.

Ein schöner Spieltag gegen einen sympathischen Gegner ging gut für uns aus, auch weil wir nie daran gezweifelt hatten.

09.28.2017: 1. Spiel: VBC Spada : VBC Rämi 3:0, Sätze 25:19; 25:17; 25:23

Immer noch in der Saisionvorbereitung vertieft starten wir schon in das erste Pflichtspiel gegen Spada Academica H1. Angereichert durch einige Neuzugänge aber auch mit ein paar Abgängen (hauptsächlich verletzungsbedingt) gingen wir motiviert zur auswärtigen Halle im Seefeld in Zürich.

Der erste Satz fängt verhalten an. Wir können zwar zwischenzeitlich wieder die Führung übernehmen aber an Schluss reicht es nicht. Der Absteiger aus der höheren Liga verteidigt die Bälle gut und ist im Angriff flexibel.

Im zweiten Satz sieht es ähnlich aus. Da half auch das gute Couching von Karin nicht viel. Auch in diesem Satz führen wir zwischenzeitlich, verlieren ihn aber am Schluss doch deutlich.

Der letzte Satz wird dann nochmal spannender. Wieder sind wir zwischenzeitlich in Führung aber auch hier hat uns der letzte Biss zum Schluss gefehlt um den Satz zu gewinnen.

Die verletzungsbedingte Umstellung der Passeur Position mitten in der Vorbereitung machen das punkten nicht einfacher. Mit dem Ersatzpasseur, der das zwar super gemacht hat, war es teils ungewohnt die Bälle abzunehmen.

Insgesamt war der Sieg Spadas gerechtfertigt, aber der gezeigt Team- und Kampfgeist stimmen uns zuversichtlich.

10.06.2017: 2. Match; VBC Rämi H3 - Volley Uster H2 Auswärts 0:3, Sätze: 15:25, 20:25, 23:25

Der Beginn des ersten Satzes war schrecklich, es stand an einem Zeitpunkt 1:10, und auch nachher waren vor allem unsere Angriffe katastrophal. Erst unseren achten Punkt erzielten wir mit einem Angriff.

Nach einem kritischen ersten Satz haben wir uns konzentriert und die Stimmung wurde besser, jedoch ist unsere Leistung zwischenzeitlich immer wieder eingebrochen, somit haben wir es nicht geschafft den zweiten Satz für uns zu gewinnen.

In dritten Satz hat sich alle Leistung von uns noch einmal gesteigert, das Coaching, die Stimmung, unsere Leistungskonsistenz usw. Leider konnten wir trotz Gleichstand gegen Satzende den Sieg nicht an uns nehmen und somit endete das Spiel in einem 0:3.

Datum Zeit Heim Gast Halle/Schiedsrichter
28.09.2017 19:45 VBC Spada Academica H1 VBC Rämi H3 Kantonale Maturitätsschule Riesbach, Zürich
06.10.2017 20:30 Volley Uster H2 VBC Rämi H3 Freiestrasse, Uster
28.10.2017 12:30 VBC Rämi H3 KSC Wiedikon H2 Kantonsschule Rämibühl (Rämi 80), Zürich
03.11.2017 20:00 VBC Rämi H3 VBC Volewa Wald - H1 Kantonsschule Rämibühl Halle G, Zürich
08.11.2017 20:00 Volley e.f.i. H1 VBC Rämi H3 Eselriet, Effretikon
25.11.2017 15:00 VBC Rämi H3 VBC Wetzikon H2 Kantonsschule Rämibühl Halle G, Zürich
07.12.2017 20:30 Volley Grüningen VBC Rämi H3 Aussergass 1+2 Schulturnhalle, Grüningen
16.01.2018 20:00 VBC Rämi H3 Volley Uster H2 Kantonsschule Rämibühl Halle G, Zürich
27.01.2018 17:30 VBC Rämi H3 Volley e.f.i. H1 Kantonsschule Rämibühl Halle G, Zürich
08.02.2018 20:15 VBC Wetzikon H2 VBC Rämi H3 Kantonsschule Zürcher Oberland (KZO), Wetzikon
03.03.2018 16:30 VBC Rämi H3 Volley Grüningen Kantonsschule Rämibühl Halle G, Zürich
10.03.2018 15:30 KSC Wiedikon H2 VBC Rämi H3 Kantonsschule Wiedikon, Zürich
16.03.2018 20:00 VBC Rämi H3 VBC Spada Academica H1 Kantonsschule Rämibühl Halle G, Zürich
19.03.2018 21:00 VBC Volewa Wald - H1 VBC Rämi H3 Sporthalle Elba, Wald